Ihre Kanzlei für Strafrecht in Sendenhorst

Rechtsanwältin Katharina von Haugwitz

Allgemeines Strafrecht

Das strafrechtliche Dezernat umfasst hauptsächlich die Verteidigung von Straftätern sowohl im allgemeinen Strafrecht, z.B. gefährliche Körperverletzung, Raub, oder ähnliches, als auch im Verkehrsstrafrecht, wie z.B. die Trunkenheitsfahrt. Eine möglichst frühzeitige Verteidigung ist im Regelfall angezeigt, um sämtliche Verteidigungsstrategien ausschöpfen zu können. Insbesondere versuchen wir in geeigneten Fällen eine Einstellung bereits bei der Staatsanwaltschaft erwirken zu können.

Jugendstrafrecht

Ein Schwerpunkt des Dezernates liegt im Jugendstrafrecht. Dem Jugendstrafrecht liegt der Erziehungsgedanke zugrunde, so dass die einzelnen Sanktionen – Erziehungsmaßregeln, Zuchtmittel – so wie im Erwachsenenstrafrecht - gar nicht bestehen und auch die Jugendstrafe eine ganz andere Gewichtung hat als im Erwachsenenstrafrecht. Die Anwendung des Jugendstrafrechtes ist daher fast immer günstiger als das Erwachsenenstrafrecht. Da das Jugendstrafrecht auch auf Täter zwischen Vollendung des 18. und des 21. Lebensjahres angewendet werden kann, ist eine sorgfältige Prüfung oftmals von entscheidender Bedeutung.

Ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt ist die Vertretung der Geschädigten im Straf- und Adhäsionsverfahren. Mit dem Adhäsionsverfahren werden bereits im Strafverfahren die Schmerzensgeldansprüche der Opfer geltend gemacht, so dass es dann keines weiteren Verfahrens bedarf. Die Vertretung der Geschädigten im Strafverfahren beinhaltet auch keinen Widerspruch zu der Verteidigung von Straftätern, da es immer wichtig ist, das Strafverfahren aus beiden Perspektiven zu betrachten.

Nicht zuletzt gehört auch die Strafvollstreckung in das Tätigkeitsfeld des Strafrechtes, da Fragen der Halbstrafe, des Bewährungswiderrufes, der Drogentherapie statt Inhaftierung etc. eine große Bedeutung für die Betroffenen spielen.

Sprechen Sie uns gerne in unserem Standort in Sendenhorst an.